Erstellt am: 13.06.2010, Autor: rk

Lockheed Martin F-35C in Fort Worth abgehoben

CR Lockheed Martin, F-35C First Flight

Am 6. Juni 2010 hob der erste F-35C vom Werksflughafen von Lockheed Martin in Fort Worth zu seinem Jungfernflug ab.

Bei der F-35C handelt es sich um die Joint Strike Fighter Variante für die US Navy, die für den rauen Flugzeugträger vorgesehen ist. Um 11.46 hob die Maschine zu ihrem 57 Minuten dauernden Erstflug ab, am Steuer saß Testpilot Jeff Knowles, der früher bei der US Navy auf der F-14 Tomcat flog und dann zu Lockheed wechselte, wo er ins Testprogramm der F-117 Night Hawk eingespannt wurde. Die F-35C unterscheidet sich von der F-35A durch ein größeres Tragwerk und größere Leitwerksflächen. Für den Trägereinsatz mussten das Fahrwerk und Teile der Struktur verstärkt werden, zudem ist die Maschine für den Katapultstart ausgelegt worden und für die Landung mit einem Fanghaken ausgestattet.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus A380 Break-even in fünf Jahren. PiperJet Konzept arbeitet zufriedenstellend. Lufthansa übernimmt ersten Superjumbo. Airbus A380 auf der Kurzstrecke.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top