Erstellt am: 10.01.2017, Autor: js

Leonardo kann britische Wildcat warten

AW159 Lynx Wildcat

AW159 Lynx Wildcat (Foto: Royal Navy)

Das britische Verteidigungsministerium hat mit Leonardo Helicopters einen Wartungs- und Supportvertrag für ihre Wildcat Hubschrauber unterzeichnet.

Die 62 britischen Wildcat Hubscharuber werden über die nächsten fünf Jahre in Yeovil durch Westland Helicopters, heute unter dem Namen Leonardo UK firmierend, betreut. Die neuen Verträge haben einen Wert von 271 Millionen Pfund und sichern in der Region von Yeovil rund 500 Arbeitsplätze. Die meisten Vertragsarbeiten fallen im Leonardo Werk Yeovil und auf der Royal Naval Air Station Yeovilton an. Weitere 100 Arbeitsplätze werden bei Zulieferbetrieben gesichert.

Der letzte britische Wildcat Hubschrauber wurde am 14. Dezember 2016 an das Army Air Corps ausgeliefert. Die 62 Wildcat Hubschrauber werden in Großbritannien in der Armee und bei den Seestreitkräften eingesetzt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top