Erstellt am: 18.12.2017, Autor: rk

Kanada kauft australische Hornets

F/A-18A RAAF Red Flag 2012

F/A-18A Royal Australian Air Force Red Flag 2012 (Foto:RAAF)

Kanada wird achtzehn F/A-18A/B Hornet Kampfflugzeuge aus australischen Beständen beschaffen und ihre CF-18 Flotte damit ergänzen.

Kanada kann sich nicht so richtig für den Kauf von neuen Kampfjets erwärmen, momentan befindet sich das Land im Clinch mit der US-amerikanischen Rüstungsindustrie. Grund für den Streit sind die Strafzölle für die Bombardier CSeries Verkehrsflugzeuge. Die kanadischen Luftstreitkräfte liebäugelten mit dem Kauf von Super Hornets von Boeing, mit diesen wollte man die CF-18 aus den 1980er Jahren ergänzen und ersetzen, bis man dann die F-35A beschafft hätte.

Das Super Hornet Geschäft scheint nun vollständig vom Tisch zu sein. Kanada hat sich mit Australien geeinigt, achtzehn F/A-18A/B Hornet Jets der ersten Generation von der Royal Australian Air Force zu übernehmen. In die Kaufverträge werden auch Ersatzteile eingehandelt, die ersten Flugzeuge sollen bereits im ersten Halbjahr 2019 nach Kanada überflogen werden. Australien ersetzt ihre Hornet Flotte mit der F-35A Lightning II.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top