Erstellt am: 12.02.2008, Autor: rk

Italienische F-16 Falcon ins Meer gestürzt

F-16 Italien

Gestern Abend ist eine F-16 Falcon der italienischen Luftwaffe westlich von Sizilien ins Mittelmeer abgestürzt.
 

Die italienische F-16 ist auf dem Luftwaffenstützpunkt Trapani zu einer Nachtflugübung gestartet. Um etwa 20.00 lokal Zeit ist die Maschine in der nähe der Insel Levanzo, 30 Kilometer westlich von Sizilien, ins Meer gestürzt. Der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten. Laut Angaben der Rettungskräfte herrschten über dem Gebiet stürmische Winde. Der Pilot konnte durch die Küstenwache wohlbehalten aus dem Meer gefischt werden. Die Absturzursache ist noch nicht geklärt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top