Erstellt am: 22.01.2015, Autor: js

Israel nimmt Schulungsbetrieb mit M-346 auf

M-346 Lavi

M-346 Lavi (Foto: Israeli Air Force )

Die israelischen Luftstreitkräfte haben mit der Ausbildung ihrer ersten Piloten auf dem M-346 Jettrainer begonnen.

Die israelischen Schuleinheiten haben dem M-346 Lead-in-Trainer den Namen „Lavi“ gegeben, dieser soll den hohen Leistungsbereich des neuen Jettrainers unterstreichen. Bevor die ersten Flugschüler den Schritt auf den M-346 machen durften, wurden sie zuerst intensiv auf dem Simulator geschult. Mit dem M-346 wird Israel ihre Skyhawk Trainer ersetzen, die über vier Dekaden den Jet Schulbetrieb geprägt haben. Mit der Einführung des M-346 macht die Militärpilotenausbildung in Israel einen großen Schritt nach vorne, mit diesem modernen Schulflugzeug von Alenia Aermacchi lassen sich die Piloten optimal auf ihre zukünftige Aufgabe als Einsatzpiloten auf der F-16 Fighting Falcon oder der F-15 Eagle und in Zukunft auf die F-35A vorbereiten.

Mit der Einführung der M-346 hat sich bei der israelischen Luftwaffe eine neue Ära aufgetan, mit diesem Muster lässt sich in der Militärpiloten Ausbildung ein viel größeres Leistungspotential erschließen, als dies bei der Skyhawk der Fall war. Die Skyhawk war über mehr als vierzig Jahre die tragende Stütze in der Ausbildung der israelischen Jetpiloten, nach Einschätzung der israelischen Ausbildungsexperten wird der Lavi über eine noch längere Zeitspanne als Jettrainer eingesetzt werden können.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top