Erstellt am: 27.05.2014, Autor: rk

Indischer MiG-21 Kampfjet abgestürzt

MiG-21

Heute Morgen ist in Kaschmir in der Nähe vom Dorf Mirhama eine MiG-21 der indischen Luftwaffe abgestürzt, der Pilot kam dabei ums Leben.

Die MiG-21 ist am Morgen auf dem internationalen Flughafen und Luftwaffenstützpunkt Srinagar zu einem Übungsflug gestartet und rund 45 Kilometer südlich von der Basis aus noch unbekannten Gründen abgestürzt. Der Pilot Raghu Bansi kam bei dem Absturz ums Leben. Indiens Luftwaffe hat eine Untersuchung eingeleitet.

Die alten MiG-21 sollen bei der indischen Luftwaffe bis im Jahr 2017 komplett ausgemustert werden, die Maschinen gelten als unsicher und dürfen nur noch von erfahrenen Piloten geflogen werden. Indien hat ab den 1960er Jahren nahezu Tausend MiG-21 beschafft, fast die Hälfte davon ging bei Unfällen verloren.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Boeing meldet starke Zahlen. Airbus mit neuem Auslieferungsrekord. CSeries erfährt weitere Verzögerung. Rafale wird noch leistungsfähiger. Indien lässt Airbus A380 zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top