Erstellt am: 19.11.2010, Autor: rk

Haarrisse beim F-35B entdeckt

CR Lockheed Martin, F-35B

Lockheed Martin hat während einer Inspektion ihrer F-35B Bodentestzelle BH-1 Müdigkeitsrisse am hinteren Teil der Maschine entdeckt.

Die Risse sind bereits bei einer simulierten Betriebsdauer von 1500 Betriebsstunden aufgetreten, die F-35 Zelle ist für eine Lebensdauer von mindestens 8000 Betriebsstunden ausgelegt. Die Risse wurden an dem hinteren Rumpfspant gefunden, diese Konstruktion besteht aus einer speziell leichten Aluminiumlegierung und wird durch Alcoa zugeliefert. Die Hauptkonstruktion des F-35 Rumpfes besteht aus sechs tragenden Rumpfspanten. Diese Bauteile bei der STOVL Variante unterscheidet sich von dem F-35A und F-35C, da bei der F-35B ein Hubfan eingebaut ist. Lockheed Martin hat alle Testmaschinen auf Risse überprüft, dabei jedoch keine fehlerhaften Bauteile gefunden. Das Flugtestprogramm läuft bei der F-35B planmässig weiter, wobei die Ursache dieses Strukturschadens an der Bodentestzelle noch genau untersucht werden muss.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top