Erstellt am: 19.07.2016, Autor: rk

Großbritannien beschafft P-8A Poseidon

P-8A Poseidon US Navy

P-8A Poseidon US Navy (Foto: US Navy)

Das britische Verteidigungsministerium hat während der Farnborough International Airshow 2016 bei Boeing neun P-8A Poseidon Seeüberwachungsflugzeuge bestellt.

Dieser Auftrag war über eine längere Zeitspanne sorgfältig vorbereitet worden. Die Royal Air Force ist dringend auf ein modernes Seeüberwachungsflugzeug angewiesen, da ihre alten Nimrods Mitte 2011 vollständig ausgemustert wurden. Die vierstrahligen Nimrod Flugzeuge wurden in unterschiedlichen Varianten gebaut und sind aus dem ersten Strahlverkehrsflugzeug Comet entstanden. Die Royal Air Force wollte ursprünglich eine neue Variante des Nimrod beschaffen, das MRA4 Programm wurde jedoch 2010 wegen Programmverzögerungen und großen Kostenüberschreitungen eingestellt.

Der P-8A Poseidon basiert auf der Boeing 737-800 und ist mit modernsten Sensoren für die Seeaufklärung und U-Bootbekämpfung ausgerüstet. Die P-8A Poseidon wird von den US-amerikanischen, australischen und indischen Seestreitkräften eingesetzt.

Die ersten P-8A sollen bereits ab 2019 an Großbritannien ausgeliefert werden. Bis dahin können britische Besatzungsmitglieder Erfahrungen bei Seefernaufklärer-Staffeln in Australien, Kanada, Neuseeland und den USA sammeln. Die britischen P-8A Poseidon sollen im schottischen Lossiemouth stationiert werden.

Boeing P-8 Poseidon Seeüberwachungsflugzeug und U-Bootjäger

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top