Erstellt am: 22.04.2010, Autor: rk

F-35A Waffentestplattform abgehoben

CR Lockheed Martin, F-35A AF-02

Am 20. April 2010 ist der siebte F-35 Lightning II auf der Naval Air Station in Fort Worth zu seinem einstündigen Erstflug gestartet.

Bei dem siebten Testflugzeug handelt es sich um AF-02, einer Variante mit konventioneller Start- und Landekapazität CTOL. Am Steuer der Maschine sass Lockheed Martin F-35 Testpilot Jeff Knowles. AF-02 wird als Plattform für die Waffentests verwendet, die Maschine kann ein umfangreiches Waffenarsenal intern wie extern mit sich tragen, zudem ist die CTOL Version mit einer internen GAU-22/A 25 Millimeter Bordkanone ausgerüstet. Die Maschinenkanone stammt von General Dynamics und hat neben einer hohen Mündungsgeschwindigkeit eine Ausstossrate von 3.000 Schuss pro Minute. Die Zelle muss während dem Kanonenschiessen beweisen, dass sie den auftretenden Vibrationen gewachsen ist, auch die Türen zu den Waffenschächten könnten im Flug zu unerwünschten Vibrationen und Schwingungen führen. Die internen Luft-Luft-Waffen müssen bis zu Geschwindigkeiten von Mach 1,6 problemlos eingesetzt werden können.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top