Erstellt am: 25.08.2016, Autor: rk

F-35 steht in intensiven Waffentests

F-35 feuert AIM-120 AMRAAM ab

F-35 feuert AIM-120 AMRAAM ab (Foto: JSF Program Office)

Das F-35 Joint Program Office hat am 22. August über die intensiven Waffentests bei der F-35 Lightning II informiert.

Im Juli 2015 erklärte das US Marine Corps ihre F-35B Lightning II Short Take Off and Vertical Landing Variante (STOVL) als Teileinsatzbereit. Am 2. August 2016 zog die US Air Force nach und gab ihrer F-35A Conventional Take Off Variante (CTOL) die Initial operational capability (IOC). Die Waffenintegration ist bei weitem noch nicht abgeschlossen, kommt aber weiterhin gut vorwärts. Die Hauptlast bei der Waffenerprobung trägt das F-35 Integrated Test Force (ITF) auf der Edwards Air Force Base in Kalifornien. Während dem letzten Monat wurden insgesamt 25 Versuchsflüge durchgeführt, um die Waffenintegration voranzubringen hat die Testmannschaft in Edwards während mehr als einem Monat sieben Tage in der Woche gearbeitet. Für die intensive Testphase hatte das ITF die exklusiven Nutzungsrechte für die Sea Test Range bei Point Mugu. Einige Waffentests fanden auch über den Schiessgebieten von China Lake und White Sands statt.

Die Waffentests unter dem neuen Software Standard F3 umfassten zwölf Versuche zur Überprüfung der Zielgenauigkeit verschiedener Waffen sowie dreizehn Waffenabwurftests, dabei wurden 30 Waffen abgeworfen oder abgefeuert. Getestet wurden radargelenkte AIM-120 AMRAAM und wärmesuchende AIM-9X Luft-Luft-Raketen, sowie GPS gelenkte 250 Pfund Bomben und mit GPS/Laser gesteuerte Freifallbomben.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top