Erstellt am: 08.08.2011, Autor: bgro

F-35 Testflotte muss am Boden bleiben

Lockheed Martin, F-35A,  AF-07

Wegen eines Fehlers im elektrischen Backup-System wurden alle zwanzig Testflugzeuge im F-35 Erprobungsprogramm vorübergehend gegroundet.

Der Fehler wurde während eines Bodentests am CTOL Prototyp AF04 festgestellt. Bis die Ursache der Fehlfunktion in einem Teil des elektrischen Systems herausgefunden ist, müssen alle zwanzig im Flugtestprogramm stehenden Prototypen vorläufig am Boden bleiben. Bei diesem grounding handelt es sich bereits um das dritte im F-35 Flugtestprogramm. Das Joint Strike Fighter Programmbüro gab bekannt, dass am 2. August 2011 während eines Bodentests ein Fehler im Integrated Power Package (IPP) aufgetreten sei, das als elektrisches Rückfallsystem beim Ausfall der Generatoren dient.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top