Erstellt am: 28.04.2009, Autor: rk

F-35 Lightning II trifft in England ein

CR BAE Systems, F-35

Der F-35 Versuchsträger AG-1 traf gestern nach einer dreiwöchigen Schifffahrt in Brought ein, wo er die statischen Tests durchlaufen wird.

Beim Testflugzeug AG-1 handelt es sich um eine CTOL Variante, die für konventionelle Starts und Landungen ausgelegt ist. Der Lightning II Prototyp begann seine Reise am 27. März 2009 vom Lockheed Martin Werk in Fort Worth, von wo er per Lastwagen an die texanischen Küste gefahren wurde und anschliessend auf ein englisches Frachtschiff verladen wurde. Die Überfahrt nach Grossbritannien dauerte drei Wochen. In England wird die Testzelle im Statik Testzentrum von BAE Systems bei Brought den Festigkeitstests unterworfen. Die Hochkomplexe Prüfeinrichtung besteht aus 165 hydraulikgesteuerten Last- und Hebelarmen, welche mit verschiedensten Kraftsimulationen auf die Zelle einwirken werden. Auf diese Art und Weise muss der Versuchsträger unter Beweis stellen, dass er sämtlichen Kräften, die im Flugbetrieb auf das Flugzeug einwirken werden aushalten kann. Zusätzlich kann in einer relativ kurzen Zeit die errechnete Lebenszeit der Zelle überprüft werden. Die Tests werden voraussichtlich Ende Juli beginnen und werden 15 Monate in Anspruch nehmen. Für die Bodentests sind total sechs Maschinen geplant, während für das Flugtestprogramm dreizehn Maschinen vorgesehen sind.
 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Passagierzahlen bei den grossen Airlines in Europa weiterhin rückläufig. Testprogramm F-35 Lightning II.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top