Erstellt am: 26.01.2017, Autor: rk

F-35 Kampfjets nehmen an Red Flag teil

F-35A ready for Red Flag

F-35A ready for Red Flag Training (Foto: USAF)

Zum ersten Mal werden F-35A Lightning II Kampfjets der US Air Force an einer Red Flag Übung teilnehmen.

Für die Teilnahme an der Red Flag Übung wurden F-35A vom 388th und 419th Fighter Wing von ihrer Heimatbasis Hill im Bundesstaat Utah auf die Nellis Air Force Base in Las Vegas überflogen. Die ersten Red Flag Manöver finden in diesem Jahr vom 23. Januar bis zum 10. Februar 2017 statt, neben den F-35A Kampfjets nehmen unter anderen auch F-22 Raptor teil.

Laut Aussagen der US Air Force ist die Teilnahme an den Red Flag 17-1 Übung der erste große Einsatz für einen F-35A Verband, nachdem die Flugzeuge im August 2016 als teileinsatzbereit erklärt wurden. Bei den Red Flag Einsätzen werden die F-35A für Luftangriffe auf wichtige Bodenziele, für die Unterdrückung der gegnerischen Luftabwehr und für begrenzte Luftnahunterstützung verwendet.

Das Militärmanöver Red Flag findet seit 1975 vier bis sechsmal im Jahr in Nellis statt. Die weiträumigen Übungsräume befinden sich in der Wüste im Süden des amerikanischen Bundesstaats Nevada. Die Red Flag Manöver sind weltweit die größten Luftkampfübungen. Neben Verbänden der US Air Force nehmen häufig auch befreundete Luftwaffen von NATO Partnern teil. An dem Red Flag 17-1 Manöver werden mehr als 80 Flugzeuge teilnehmen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top