Erstellt am: 20.09.2011, Autor: bgro

F-22 dürfen wieder fliegen

F-22 Raptor

Das modernste Kampfflugzeug der US Air Force wurde am 3. Mai 2011 mit einem Flugverbot belegt, jetzt will man die modernsten Kampfjets wieder abheben lassen.

Die F-22 mussten wegen Problemen mit der Sauerstoffzuführung für den Piloten aus dem Verkehr gezogen werden. Ende 2010 stürzte eine F-22 über Alaska ab, bei diesem Unfall geht man davon aus, dass der Pilot mangels Sauerstoff die Kontrolle über die Maschine verloren hatte. Seit dem 3. Mai 2011 mussten die Kampfjets der fünften Generation am Boden bleiben. Nach einer genauen Risikoabschätzung zeichnet sich jetzt eine Lockerung des Flugverbotes ab. Damit die F-22 Raptor wieder fliegen dürfen, wurde ein Massnahmenpaket erarbeitet, so muss die Sauerstoffzuführung täglich überprüft werden, zudem wurden die Piloten geschult, wie das Problem frühzeitig erkannt werden kann, damit bei einem allfälligen Auftreten adäquat darauf reagiert werden kann. Das Flugverbot soll nach Aussagen der USAF allmählich gelockert werden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top