Erstellt am: 06.07.2012, Autor: rk

Eurofighter sichert Luftraum über London

Eurofighter in Northolt

Eurofighter Typhoons der Royal Air Force (RAF) werden während der Olympischen Spiele in höchster Alarmbereitschaft sein, um den Luftraum über London zu sichern. Vor Beginn dieser internationalen Sportveranstaltung, die vom 27. Juli bis 12. August stattfinden wird, hat die RAF bereits ein umfassendes Training durchgeführt.

Während der Übung sagte Kommodore Gary Waterfall, stellvertretender Air Component Kommandeur der RAF: „ Auch wenn es keine spezifische Bedrohung für die Spiele gibt, müssen wir doch auf alle möglichen Vorkommnisse vorbereitet sein und unseren Beitrag zu einer sicheren Olympiade leisten, damit sie jeder genießen kann.“
 
Eurofighter CEO, Enzo Casolini, betonte: „Der Eurofighter Typhoon bietet seit jeher herausragende Luft-Luft-Fähigkeiten bei der Abschreckung aller Arten von Bedrohung. Jetzt kann dieses Mehrrollen-Flugzeug wieder einmal seine außergewöhnliche operative Leistungsfähigkeit demonstrieren, so wie die Athleten ihre sportlichen Spitzenleistungen während der Olympischen Spiele unter Beweis stellen werden.“
 
Der Plan zur Luftraumsicherung für die Olympischen Spiele basiert auf der bestehenden Verteidigung des britischen Luftraums. Dafür werden Eurofighter Typhoons im Quick-Reaction-Alert-Dienst (QRA) an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr bereitstehen. Während der Spiele werden Eurofighter Typhoons der sechs Typhoon-Geschwader der Luftstreitkräfte abwechselnd eingesetzt, die sich bei der RAF in Northolt/Middlesex in QRA–Bereitschaft befinden.
 
Seit ihrem ersten operativen Einsatz zur Luftraumsicherung über Turin während der Olympischen Winterspiele 2006 durch die italienischen Luftstreitkräfte war der Eurofighter Typhoon bislang bei der Sicherung zahlreicher großer Events eingebunden. Das Flugzeug hat zum Beispiel die Fußball-Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz unterstützt und den Luftraum während des Weltwirtschaftsforums in Davos gesichert.
 
Eurofighter GmbH

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top