Erstellt am: 24.06.2013, Autor: bgro

Eurofighter kann Meteor integrieren

Eurofighter with METEOR

An der Paris Air Show hat die Eurofighter Jagdflugzeug GmbH und die zuständige Managementagentur NETMA einen Vertrag über die Integration des weitreichenden Meteor Lenkflugkörpers in den Eurofighter unterzeichnet.

Die METEOR Lenkwaffe ist ein wichtiger Teil bei dem geforderten Endausbaustandard des Vorzeigekampfjets aus Europa. Mit dem weitreichenden Luft-Luft-Lenkflugkörper kann der Eurofighter seine Gegner auf größte Entfernungen außer Sichtweite bekämpfen. Bereits vor der Vertragsunterzeichnung hatte BAE Systems Ende letzten Jahres vor der Küste von Wales aus eine Meteor vom Testflugzeug IPA 1 (instrumented production aircraft 1) abgefeuert. Über den zeitlichen Aspekt haben sich beide Parteien noch ausgeschwiegen.
 
Bei dem Meteor Flugkörper handelt es sich um eine radargelenkte Luft-Luft-Rakete mit einer Reichweite von bis zu 100 Kilometern. Die Lenkwaffe wurde durch die europäische Waffenschmiede MBDA auf die Bedürfnisse von Frankreich, Deutschland, Italien, Großbritannien, Spanien und Schweden entwickelt und gilt als alternative zur bewährten AMRAAM des amerikanischen Herstellers Raytheon.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top