Erstellt am: 18.07.2014, Autor: rk

Eurofighter der Tranche 3 in Italien abgehoben

Eurofighter Tranche 3AAm Freitag, den 11. Juli 2014, ist der erste Eurofighter Typhoon der Tranche 3 aus italienischer Endfertigung zum Jungfernflug gestartet.

Der Jungfernflug des Eurofighter des aktuellsten Baustandards erfolgte in Turin Caselle. Am Steuer des Jets sass Mario Mutti, der bei Alenia Aermacchi als Testpilot arbeitet. Laut Aussagen von Alenia Aermacchi dauerte der Jungfernflug des italienischen Eurofighter aus der Tranche 3 eine Stunde, alle Systeme funktionierten dabei wie erwartet.

Der erste Eurofighter Typhoon aus der modernsten Baureihe ist das vierundsechzigste Flugzeug für Italiens Luftstreitkräfte. Die Maschine hatte im Februar seinen Rollout. Die Eurofighter der Tranche 3 bestechen durch zahlreiche Verbesserungen, die ihn zum richtigen Multitalent machen und auf den geforderten Endbaustandard bringen werden. Sie sind zum Beispiel für den späteren Einbau eines Radars mit aktiver elektronischer Strahlschwenkung (AESA) oder die Montage von rumpfkonformen Zusatztanks vorbereitet. Italien will einundzwanzig Eurofighter aus der Tranche 3 beschaffen, das Eurofighter Konsortium kann voraussichtlich noch 91 Jets aus diesem Baulos bauen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Boeing meldet starke Zahlen. Airbus mit neuem Auslieferungsrekord. CSeries erfährt weitere Verzögerung. Rafale wird noch leistungsfähiger. Indien lässt Airbus A380 zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top