Erstellt am: 05.09.2017, Autor: rk

Erster Auftrag für CH-53K King Stallion

CH-53K King Stallion

CH-53K King Stallion (Foto: Lockheed Martin)

Am 3. September 2017 bestätigte das US-amerikanische Verteidigungsministerium einen ersten Auftrag für den neuen CH-53K King Stallion Großhubschrauber.

Sikorsky, eine Tochterfirma von Lockheed Martin, hat von dem Naval Air Systems Command in Patuxent River, Maryland den ersten Vorserienauftrag für zwei CH-53K King Stallion erhalten. Der Auftrag entspricht einem Festpreis von 303,974 Millionen US Dollar, es handelt sich dabei um das Low-Rate Initial Production LOT I. Neben zwei Hubschraubern sind in dem Vertrag auch Ersatzteile, die Wartungslogistik und andere Dienstleistungen enthalten. Die Triebwerke sind in dem Preis nicht eingeschlossen, diese werden direkt beim Hersteller General Electric Aviation gekauft. Die Hauptarbeiten für die beiden Großhubschrauber werden im Sikorsky Werk Stratford, Connecticut ausgeführt und sollen bis Ende 2021 abgeschlossen sein.

Der CH-53K King Stallion wird durch drei 7.500 PS starke Turbinen von General Electric angetrieben und ist der größte Hubschrauber aus der CH-53 Stallion Baureihe. Der neue CH-53K Großhubschrauber ist als Nachfolger und Ergänzung für den CH-53E Super Stallion gedacht, bis zu 200 CH-53K sollen beschafft werden. Der CH-53K wird ein maximales Startgewicht von fast 40 Tonnen haben. Die Programmkosten für 200 Hubschrauber sollen sich auf 29 Milliarden US Dollar belaufen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top