Erstellt am: 31.03.2010, Autor: rk

Erste Schweizer Hornet erreicht 2000 Flugstunden

CR Swiss Air Force, F/A-18 Hornet

Am Montag, dem 29. März 2010, hat in der Schweizer Luftwaffe der erste F/A-18 die 2.000ste Flugstunde durchflogen.

Die Boeing F/A-18C/D Hornet Kampfflugzeuge bilden die Speerspitze der Schweizer Luftwaffe. Einen ersten Meilenstein erreichte die Flotte am 21. Oktober 2008, als die 50.000ste  Flugstunde absolviert wurde, nun hat das erste einzelne Flugzeug die Grenze von 2.000 Flugstunden erreicht.

Zur Wahrung der Lufthoheit verfügt die Schweizer Luftwaffe über 54 Northrop F-5E/F Tiger II und 33 F/A-18 Hornet. Bei den Hornets betreibt die Luftwaffe sieben Doppelsitzer und 26 Einsitzer. Zu den Einsitzern gehört auch das Flugzeug mit der Immatrikulation J-5003, das am Montag bei einem Trainingsflug die 2.000ste Flugstunde absolvierte. Die Maschine wurde bei der damaligen F+W Emmen – heute Ruag Aviation – in Lizenz gebaut. Sie absolvierte ihren Erstflug am 21. Mai 1997 und wurde am 7. Juli desselben Jahres nach knapp acht Flugstunden der Luftwaffe übergeben. Bis heute war der Jet 2208 Mal in der Luft.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus A400M gerettet. IATA revidiert Prognose. EADS Northrop Grumman steigt im Rennen um den Tankerauftrag aus. CJ4 zugelassen.Fighter Ausschreibung Brasilien

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top