Erstellt am: 17.04.2012, Autor: rk

Erste F-35 für Grossbritannien abgehoben

Lockheed Martin, F-35B Grossbritannien

Lockheed Martin hat am 16. April 2012 den Jungfernflug der ersten F-35 für die Royal Air Force bekannt gegeben.

Bei der Maschine handelte es sich um eine F-35B, die durch Grossbritannien finanziert wurde. Der Jungfernflug fand am 13. April 2012 auf dem Werksflughafen von Lockheed Martin in Marietta statt, am Steuer der Short Take Off and Vertical Landing (STOVL) Variante sass Testpilot Bill Gigliotti, der Flug dauerte 45 Minuten. Bevor die Maschine auf die Eglin Air Force Base überflogen wird, müssen noch einige Abnahmeflüge erfolgreich abgeschlossen werden. Das britische Verteidigungsministerium hat im Herbst 2010 entschieden, die F-35B STOVL Variante fallen zu lassen und aus Kostengründen auf die Trägerversion F-35C umzusteigen. Es sieht ganz danach aus, dass sich die britischen Teilstreitkräfte noch nicht ganz von der F-35B mit dem Lift Fan verabschiedet haben.
 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: EADS mit Glanzresultat. Indien wählt Rafale Kampfjet. Lufthansa schreibt rote Zahlen. Airbus A340, erfolgreicher langstreckenjet aus Europa.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top