Erstellt am: 02.07.2019, Autor: rk

Deutschland will keine F-35

Lockheed Martin F-35A

Lockheed Martin F-35A Lightning II (Foto: Lockheed Martin)

Die deutschen Tornados müssen über kurz oder lang durch ein modernes Angriffsflugzeug ersetzt werden, die F-35 kommt laut Insiderberichten nicht mehr in Frage.

Die Tornados stehen seit den 1980er Jahren bei der Deutschen Luftwaffe im Einsatz und tragen auch heute noch die Hauptlast bei Angriffsaufgaben, diese Jets werden nun einmal nicht mehr jünger und die Wartungskosten steigern sich langsam ins unermessliche. Für die Tornados muss über die nächsten Jahre ein Ersatz gefunden werden, der Betrieb dieser Schwenkflügler ist ganz einfach zu teuer und kann noch maximal zehn Jahre weitergeführt werden. Deutschland verfügt momentan noch über 85 Tornados.

Deutsche Luftwaffenkreise waren noch bis vor einem Jahr überzeugt davon, dass die F-35A Lightning II der richtige Ersatz für die alternden Tornados sei, diese Idee kam jedoch nicht bei allen Kreisen in der deutschen Politik und Wirtschaft gut an, vielmehr wollte man eine europäische Lösung und hier bietet sich nur der Eurofighter oder der Rafale an.

Laut einem Medienbericht bei Reuters, der sich auf Aussagen aus dem deutschen Verteidigungsministerium und auf Insider beruft, soll die F-35A Lightning II von Lockheed Martin nun aus dem Rennen gefallen sein. Die Super Hornet von Boeing scheint noch nicht ganz abgeschrieben zu sein und könnte als Ersatzbeschaffung neben dem Eurofighter durchaus Sinn machen. Die F/A-18E/F Super Hornets haben sich bewährt und sind günstiger als die F-35.

Wir zweifeln jedoch daran, dass sich Deutschland für die Beschaffung der Super Hornet erwärmen kann. Es sieht viel mehr danach aus, dass der Eurofighter einen Folgeauftrag erhalten wird, damit das Knowhow in Europa bleibt. Mit dem Kauf einer US-amerikanischen Lösung würde wahrscheinlich auch ein neues deutsch-französisches Kampfflugzeug in Frage gestellt.

Für einen kurzfristigen Tornadoersatz müsste auch die doppelsitzige Rafale von Dassault in Erwägung gezogen werden. Die Rafale wurde in den 1980er Jahren als Jagdflugzeug für mehrere Rollen entwickelt, für Frankreich wurde dabei die Angriffsrolle stark gewichtet, weil mit dem Rafale der Jaguar ersetzt werden musste. Der Eurofighter hat seine Wurzeln ebenfalls in den 1980er Jahren, das europäische Konsortium hat den Eurofighter jedoch von Anfang an als Luftüberlegenheitsjäger optimiert.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top