Erstellt am: 03.03.2014, Autor: rk

C-5M erreicht eingeschränkte Einsatzbereitschaft

Lockheed Martin, C-5M Super Galaxy

Am 21. Februar 2014 hat das Air Mobility Command der US-amerikanischen Luftwaffe die vorläufige Einsatzbereitschaft (IOC: Initial Operational Capability) der C-5M Super Galaxy bekannt gegeben.

Damit das Air Mobility Command das IOC aussprechen konnte, mussten 16 modernisierte C-5M Super Galaxy Schwertransporter verfügbar sein, die sechzehnte Maschine wurde Ende Dezember ausgeliefert und musste auf der Stewart Air National Guard Base noch mit der neusten Frachtraumausstattung nachgerüstet werden. Bei dem C-5M Super Galaxy handelt es sich um eine mit modernen Triebwerken und neuer Cockpit Avionik nachgerüstete C-5 Galaxy. Das CF6-80C2 Triebwerk liefert 22 Prozent mehr Schub und führt bei dem militärischen Grosstransporter zu einer beträchtlichen Leistungs- und Effizienzsteigerung. Neben viel kürzeren Startbahnlängen verbessert sich die Nutzlastkapazität des Transporters in allen Leistungsbereichen. Die C-5A und C-5B Galaxy sind mit dem TF39 Triebwerk von General Electric ausgerüstet, die Triebwerke waren stets der Schwachpunkt des Transporters, der am 30. Juni 1968 zum Erstflug startete.
 
Die U.S. Air Force lässt 52 C-5 durch Lockheed Martin auf den neuen Baustandard bringen, 49 B Modelle, ein A Modell und zwei C Modelle.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Boeing meldet starke Zahlen. Airbus mit neuem Auslieferungsrekord. CSeries erfährt weitere Verzögerung. Rafale wird noch leistungsfähiger. Indien lässt Airbus A380 zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top