Erstellt am: 02.10.2018, Autor: ps

Bundestag genehmigt Hercules Beschaffung

C-130J Hercules

C-130J Hercules (Foto: USAF)

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat die Beschaffung von sechs C-130J Super Hercules Transportern gutgeheissen.

Die Bundeswehr kann nun wie geplant bei Lockheed Martin sechs C-130J Super Hercules beschaffen. Die Politik hat für dieses Vorhaben 970 Millionen Euro freigegeben. Deutschland wird ihre sechs Super Hercules zusammen mit den sechs Maschinen der Armée de l’Air im französischen Evereux in der Normandie stationieren. Durch den gemeinsamen Betrieb erhoffen sich die beiden Teilstreitkräfte Betriebskosten zu sparen. Frankreich hat die ersten Hercules bereits in ihre Flotte aufgenommen, die Luftwaffe will ihre C-130J in rund drei Jahren übernehmen.

Deutschland beschafft drei C-130J-30 sowie drei Tankflugzeuge des Typs KC-130J. In den Kosten sind neben den Flugzeugen auch 28 Rolls-Royce AE-2100D Triebwerke, die Ausbildung der ersten Besatzungen und Techniker und technische Dokumentation enthalten. Die US-Regierung hat diesen Verkauf bereits im Mai 2018 genehmigt, die ganzen Kosten der Beschaffung belaufen sich auf 1,4 Milliarden US Dollar.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top