Erstellt am: 02.05.2011, Autor: rk

Breda Ba. 88 Lince, erfolgloser Jagdbomber

Foto: Archiv Robert Kühni, Breda Ba. 88

Als Rekordflugzeug gefeiert, konnte sich die Breda Ba. 88 im Einsatz nicht bewähren, das Flugzeug war viel zu schwer und kam nie an die angepeilten Flugleistungen heran. Die meisten Maschinen landeten nach der Fertigstellung direkt auf dem Schrottplatz.

Mit der Breda Ba. 88 wollte die faschistische Regierung Italiens der ganzen Welt zeigen, dass die besten und schnellsten Bomber in Italien entwickelt und produziert werden. Der Prototyp des zweimotorigen Jagdbombers erzielte während der Flugerprobung einige Geschwindigkeitsweltrekorde, so gelang es Ende 1937 eine Strecke von 1000 Kilometern mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 524,4 km/h zu überwinden. Die Maschine konnte sich im Einsatz nicht bewähren, da sie zu schwer war und die Motoren aus italienischer Produktion zur Überhitzung neigten.
 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top