Erstellt am: 08.07.2010, Autor: rk

Boeings Silent Eagle für Südkorea

CR Boeing, Boeing F-15SE Silent EagleBoeing hofft zu Recht ihren F-15 Eagle durch einen Relaunch zu neuem Leben erblühen zu lassen.

 
Bei der F-15 Eagle handelt es sich zweifelsfrei um den kampfstärksten Luftüberlegenheitsjäger aus den 1970er Jahren. Die Konstruktion von McDonnell Douglas wurde in drei grundlegenden Versionen gebaut. Als erste Variante kam die F-15A auf den Markt, die bereits Ende der 1970er Jahre durch die leistungsstärkere F-15C am Fighter Himmel abgelöst wurde. Als die US Air Force in den 1980er Jahren ein neues Angriffsflugzeug suchte, entschied man sich für die F-15E Strike Eagle, die ohne Jagdschutz tief im feindlichen Hinterland grosse Bombenlasten treffsicher platzieren kann. Auch heute nach mehr als dreissig Jahren bilden die F-15 Verbände zusammen mit den F-16 Fighting Falcons das Rückgrat der amerikanischen Luftverteidigung. Die letzten F-15 Versionen gingen oder gehen an Singapore und Südkorea. Mit der F-15SE Silent Eagle probieren die Verantwortlichen von Boeing den Spitzenfighter von McDonnell Douglas neu aufzulegen, um die Produktionsstrasse für viele weitere Jahre im Betrieb zu halten. Die F-15SE besticht durch eine optimierte Radarrückstrahlfläche, welche vergleichbar ist mit den Kampfflugzeugen der neusten Generation. Die Sidewinder und AMRAAM Lenkwaffen können in den ConformalWeaponBays CWBs mitgeführt werden, damit die frontal-aspect-radar-cross-section klein gehalten werden kann. Boeing wird die F-15SE an Südkorea offerieren und dabei hoffen, dass sich der moderne Silent Eagle gegen die F-35 von Lockheed Martin durchsetzten kann. Die F-15SE wird voraussichtlich im dritten Quartal 2010 zum Jungfernflug abheben und könnte zu tiefern Preisen am Markt angeboten werden als die modernsten Konkurrenzmuster aus Europa und den USA.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: WTO Entscheid lässt Airbus wie Boeing als Sieger dastehen. ILA 2010 erfolgreicher denn je. F-35 Lightning II wird teuer. Emirates baut weiter aus.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top