Erstellt am: 14.12.2016, Autor: rk

Boeing E-3A Sentry mit neuem Cockpit

Boeing E-3A Sentry mit neuem Cockpit

Boeing E-3A Sentry mit neuem Cockpit (Foto: Boeing)

Boeing hat am 13. Dezember 2016 die Übergabe des ersten E-3A AWACS Frühwarnflugzeugs an die NATO bekannt gegeben.

Die Boeing E-3A Sentry mit der Nummer 459 war bereits am 17. November von Seattle nach Geilenkirchen in Deutschland überflogen worden. Das Modernisierungsprogramm wurde im Sommer 2014 gestartet und entspricht einem Wert von rund 250 Millionen US Dollar, es umfasst die Modifikationen von insgesamt vierzehn E-3A, welche für die NATO im Einsatz stehen.

Die E-3A erhalten dabei ein überarbeitetes Cockpit und modernste Kommunikationseinrichtungen. Mit der neuen Avionik können die Maschinen nun weiterhin im zivilen Luftraum uneingeschränkt eingesetzt werden. Das AWACS Frühwarnflugzeug mit den neu eingebauten Cockpit-Bildschirmen kann von drei anstatt vier Personen geflogen werden.

Die dreizehn weiteren NATO AWACS Frühwarnflugzeuge erhalten das Upgrade bei Airbus Defence and Space in Manching. Dort wird derzeit an zwei E-3A gearbeitet. Alle vierzehn Maschinen sollen bis Ende 2018 umgerüstet sein.

Auch die E-3 Sentry der US Air Force werden auf den neuen Standard gebracht, die erste Maschine soll im nächsten Jahr übergeben werden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top