Erstellt am: 20.08.2013, Autor: bgro

B-1 Bomber abgestürzt

USAF, Rockwell B-1 Lancer

Am Montagmorgen ist ein schwerer B-1 Bomber der US Air Force in Montana abgestürzt, die Besatzung konnte sich mit dem Schleudersitz retten.

Der Bomber gehörte zur 28th Bomb Wing in Ellsworth wo er zu einem regulären Übungseinsatz startetet. Aus noch ungeklärten Gründen ist der vierstrahlige Bomber in der Nähe von Broadus im Bundesstaat Montana über unbewohntem Gebiet abgestürzt. An Bord der B-1 Lancer befanden sich zwei Piloten und zwei Waffensystemoffiziere, die sich alle mit dem Schleudersitz retten konnten.
 
Über die Unfallursache hat die US-amerikanische Luftwaffe noch keine Angaben gemacht, eine Untersuchung wurde eingeleitet.
 
Das 28th Bomb Wing auf der Ellsworth Air Force Base betreibt rund 28 B-1 Bomber. Die USAF zählt noch rund 65 B-1 Bomber im aktiven Dienst.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top