Erstellt am: 28.04.2014, Autor: rk

Australien kauft weitere F-35A Kampfjets

Lockheed Martin F-35A

Australien hat am 23. April 2014 den Kauf von 58 weiteren F-35A Lightning II Kampfflugzeugen bekanntgegeben.

Bereits im November 2009 hat Australien vierzehn F-35A in Auftrag gegeben, diese Bestellung wurde nun mit 58 weiteren Maschinen ergänzt. Mit den F-35A sollen die F/A-18A/B Hornet Kampfjets aus den 1980er Jahre ersetzt werden, die Hornets der ersten Generation sollen im Jahr 2022 ausgemustert werden. Der Auftrag für die 58 F-35A entspricht einem Wert von 12,4 Milliarden australischen Dollar (11,5 Milliarden US Dollar), daraus lässt sich ein Systemstückpreis von 213 Millionen australischen Dollar ableiten. In dieser Summe sind Logistikleistungen, Simulatoren und eine Teilbewaffnung enthalten.
Die Royal Australian Air Force wird ihre erste F-35A 2018 erhalten, die Maschinen sollen dann ab 2020 voll einsatzbereit sein. Die Australier wollen mit den 72 F-35A Kampfflugzeugen drei Verbände aufstellen, in einem späteren Schritt will das Land vier F-35 Einsatzverbände haben, das würde einen Bestand von rund 100 Maschinen bedeuten. Australien ist Programmpartner bei der F-35 und profitiert von Teilaufträgen im Umfang von bis zu 1,6 Milliarden australischen Dollar bei der Produktion des neuen Jets.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Boeing meldet starke Zahlen. Airbus mit neuem Auslieferungsrekord. CSeries erfährt weitere Verzögerung. Rafale wird noch leistungsfähiger. Indien lässt Airbus A380 zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top