Erstellt am: 13.04.2008, Autor: rk

Alcoa lieferte Ware in schlechter Qualität an Boeing

CR Lockheed Martin, F-22 Raptor

Laut US Air Force Berichten baute Boeing qualitativ minderwertige Titanium Teile in die Super Fighter F-22 Raptor ein. Produziert wurden die Komponenten von Alcoa Inc.

 
Die Air Force behält laut eines Berichtes einer amerikanischen Zeitung 27 Millionen US Dollar zurück, bis Boeing eine Lösung präsentiert, wie die mangelhaften Komponenten zukünftig ausgetauscht werden könnten. Boeing sieht sich nun gezwungen mit dem Zulieferer Alcoa eine Lösung zu finden.
 
Die qualitativ ungenügenden Bauteile müssen nun in kürzeren Intervallen überprüft werden, eine Beeinträchtigung in der Einsatzfähigkeit der F-22 Raptor Flotte besteht laut Boeing und der US Air Force nicht.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top