Erstellt am: 06.08.2013, Autor: bgro

Airbus Military A400M erhält militärische Zulassung

Airbus Military, A400M

Die Initial Operating Clearance (IOC) wurde dem A400M Militärtransporter durch die Erstkundennationen, die sich in der OCCAR organisiert haben, erteilt.

Die Organisation für gemeinsame Rüstungszusammenarbeit (OCCAR) hat am 31. Juli 2013 Airbus Military die Zulassung für ihren A400M Militärtransporter erteilt. In der OCCAR sind die Länder Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Luxemburg, Spanien und die Türkei zusammengeschlossen. Damit erreicht das A400M Programm nach zehn Jahren Entwicklung und mehr als 5.000 Testflugstunden einen großen, historischen Meilenstein.
 
Die Zuerkennung dieses ersten vertraglich vereinbarten militärischem Standards war der letzte Schritt vor der Zulassung des ersten Serienproduktionsflugzeugs MSN 7 durch die französische Beschaffungsbehörde DGA (Direction Générale de l`Armement). Frankreich konnte den ersten A400M am 1. August 2013 in Sevilla übernehmen.
 
Die gemeinsame Grundlage für die militärische Zertifizierung wurde am 19. Juli auf Empfehlung des aus Vertretern der sieben Erstkundennationen bestehenden Certification and Qualification Committee (CQC) gebilligt. Dementsprechend erteilte die DGA Airbus Military am 24. Juli die französische militärische Musterzulassung für den A400M Transporter.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top