Erstellt am: 09.02.2011, Autor: rk

A400M im schwedischen Winter

CR Airbus Military, A400M in Kiruna

Der A400M befindet sich momentan im Norden Schwedens und absolviert dort die Tests unter tiefen Temperaturen und hartem Winterwetter.

Die Tests unter extremer Kälte und harten Winterbedingungen finden in der Eisenerzstadt Kiruna statt. Getestet wird Prototyp MSN002 „Grizzly 2“, die Maschine muss bei Temperaturen von mehr als Minus 20 Grad zeigen, dass sie problemlos in Betrieb genommen werden kann und durch die tiefen Außentemperaturen kein nachteiliges Betriebsverhalten auftritt. Gerade ein Militärtransporter muss in der Lage sein, auch bei tiefsten Temperaturen möglichst Bodenunabhängig betrieben werden zu können, die Maschine sollte ohne temperierte Hangars in solchen Breitengraden problemlos funktionieren. Begleitet wurde das Flugtestteam durch einen Airbus A340-300, der das Personal, die Test- und Bodeneinrichtungen nach Nordschweden transportierte.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Lufthansa mit soliden Verkehrszahlen. Boeing gibt weitere Dreamliner Verzögerung bekannt. BF-02 landet vertikal. Airbus legt A320neo auf.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top