Erstellt am: 22.06.2010, Autor: rk

Österreichs Eurofighter erreicht weiteren Meilenstein

CR Bundesheer Österreich, Eurofighter Typhoon

Im Rahmen eines Eurofighter Übungsfluges absolvierten Piloten des österreichischen Bundesheeres vor Kurzem die zweitausendste Flugstunde mit ihrem modernen Kampfjet.

Das Bundesheer Österreichs ist mit der Einführung des neuen Waffensystems Eurofighter zufrieden. Am 12. Juli 2007 konnte Österreich ihren ersten Eurofighter übernehmen, seither hat die Flotte mehr als 2.000 Flugstunden absolviert. Das System befindet sich nach Angaben des Bundesheeres weiterhin in der Einführungsphase, es ist nicht verwunderlich, dass die Einführung eines solch komplexen Waffensystems einige Jahre in Anspruch nimmt, Österreich betreibt 15 Eurofighter Typhoon. Die 15 Kampfflugzeuge der modernsten Generation sind im Verbund mit anderen Luftfahrzeugen und dem Radarsystem Goldhaube vornehmlich für die Überwachung des österreichischen Luftraums zuständig. Jährlich kommt es dabei zu etwa 70 "Priorität-Alpha-Einsätzen", bei denen unerlaubt in den österreichischen Luftraum einfliegende Luftfahrzeuge abgefangen und identifiziert werden.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus A380 Break-even in fünf Jahren. PiperJet Konzept arbeitet zufriedenstellend. Lufthansa übernimmt ersten Superjumbo. Airbus A380 auf der Kurzstrecke.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top