Erstellt am: 05.04.2016, Autor: ps

easyJet mit zehnter Maschine in Berlin

Airbus A320 easyJet

250ster Airbus A320 easyJet (Foto: Airbus)

Mit dem zehnten Flugzeug am Berliner Standort macht sich easyJet startklar für neue Strecken. 

Mit Beginn des Sommerflugplans bietet die Airline eine Direktverbindung von Berlin-Schönefeld nach Bordeaux an. Weitere neue Ziele sind Toulouse, Priština und Catania. Auch für den Tourismus der Hauptstadt spielt easyJet eine wichtige Rolle.

Starker Partner für den Standort Berlin

Der Flughafen Berlin-Schönefeld und easyJet sind seit vielen Jahren erfolgreiche Partner. In Berlin eröffnete die Airline 2004 ihre erste deutsche Basis. Seitdem hat das Unternehmen den Standort kontinuierlich ausgebaut. „Seit zwölf Jahren ist easyJet ein geschätzter Partner und mittlerweile die Airline mit dem größten Marktanteil in Schönefeld“, sagt Dr. Karsten Mühlenfeld, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. „Das Wachstum am Standort wurde stark durch easyJet geprägt und hat maßgeblich dazu beigetragen, dass Schönefeld heute der größte Low-Cost-Standort in Deutschland ist. Deshalb freuen wir uns besonders auf die Stationierung des zehnten Flugzeugs und auf die neuen Ziele Bordeaux, Priština, Toulouse und Catania.“

Bordeaux – Das Highlight des Sommerflugplans

„Let’s go surfing!“ Sommerurlauber, die Sportliches im Sinn haben, bringt easyJet ab sofort von der deutschen Hauptstadt direkt zu den französischen Surfspots bei Bordeaux. Aber auch für Weinliebhaber ist die französische Stadt weiterhin ein Highlight. Denn mit rund 3.000 Weingütern ist das umliegende gleichnamige Weinbaugebiet das größte zusammenhängende der Welt. Nicht zuletzt die Stadt selbst ist eine Reise wert: Historische Bauwerke, zahlreiche Museen und die unmittelbare Nähe zum Atlantik machen Bordeaux zu einem attraktiven Ziel.

Außerdem steuert die Fluggesellschaft ab dem Frühjahr ebenfalls Toulouse und Priština an, zu Ende Juni wird das Streckenangebot um Berlin-Catania erweitert. In der Sommersaison ist easyJet von der Hauptstadt aus auf insgesamt 44 Strecken unterwegs, darunter eine große Auswahl an beliebten Urlaubsstrecken und wichtigen Businesszielen. „Wir investieren weiterhin in den Standort Berlin“, sagt Thomas Haagensen, Geschäftsführer easyJet Deutschland. „Wir freuen uns, dass wir nun die zehnte Maschine in Berlin stationieren. Mit unserer hiesigen Flotte werden wir dann sogar mit dem Äquivalent von 15 Maschinen fliegen, was die Strecken und Frequenzen betrifft. Außerdem sorgt das neue Flugzeug nicht nur für neue Ziele, sondern schafft auch 36 neue direkte Arbeitsplätze.“ Somit arbeiten dann insgesamt über 400 Mitarbeiter für easyJet in Berlin und über 500 in ganz Deutschland, alle mit deutschen Arbeitsverträgen. Deutschlandweit bietet easyJet in diesem Sommer 87 Strecken an.

easyJet bringt Touristen nach Berlin

Für den Tourismus in Berlin gewinnt die Airline weiterhin an Bedeutung. Im Jahr 2015 flogen mehr als 4,8 Millionen Passagiere mit easyJet von und nach Berlin-Schönefeld – das waren 6,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Seit 2004 sind mehr als 46 Millionen Passagiere mit easyJet von und nach Deutschland geflogen – mehr als 30 Millionen von und nach Berlin. Mehr als die Hälfte aller Berliner easyJet-Passagiere sind Besucher aus dem europäischen Ausland. Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin, betont: „Wir freuen uns sehr, dass es die Gäste aus dem Südwesten Frankreichs in Zukunft noch leichter haben, Berlin zu besuchen. Die neue Direktverbindung Berlin-Bordeaux ist ein großer Gewinn für alle Seiten. Denn unsere Stadt hat für jeden Geschmack etwas Besonderes zu bieten – an jedem Tag im Jahr, zu jeder Zeit.“

easyJet

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top