Erstellt am: 25.01.2017, Autor: ps

easyJet meldet solides erstes Quartal

easyJet, Airbus A319

Der zweitgrösste Low Cost Carrier Europas konnte im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres den Umsatz um gut sieben Prozent steigern.

Der Umsatz hat sich im ersten Quartal um 7,2 Prozent auf 997 Millionen Pfund (1,248 Milliarden USD) verbessert. Der höhere Erlös resultierte dank steigender Passagierzahlen. Mit dem britischen Billigflieger folgen in den ersten drei Monaten des laufenden Berichtsjahres 17,4 Millionen Passagiere, das entspricht einem Wachstum von 8,2 Prozent. Pro verkauftem Sitzplatz verdiente easyJet 51,64 Pfund (64,64 USD), das waren 1,2 Prozent weniger als im ersten Quartal des Vorjahres. Für das laufende Geschäftsjahr planen die verantwortlichen von easyJet, ihre Kapazitäten um neun Prozent zu erhöhen.

Laut easyJet Chefin Carolyn McCall konnte die Airline aus London Luton solide Zahlen zum ersten Quartal vorlegen. Umsatz, Kosten und Passagierzahlen hätten trotz der operativen Herausforderungen im Rahmen der Erwartungen gelegen. Allerdings belasten die höheren Treibstoffpreise und die Pfund Schwäche stärker als zuvor angenommen. Die Chefin erwartet übers ganze Jahr gesehen mit einem Wachstum von neun Prozent.

Zum Gewinn machte Carolyn McCall keine Prognosen. Das Geschäftsjahr von easyJet dauert von Oktober bis Ende September.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top