Erstellt am: 03.10.2016, Autor: js

easyJet ist gute Arbeitgeberin in Berlin

easyJet Airbus A319

easyJet Airbus A319 (Foto: easyJet)

Größeres Liniennetz, mehr Arbeitsplätze, stärkerer Standort: Vom kontinuierlichen Ausbau der Airline-Flotte profitieren nicht nur Reisende, sondern vor allem die Region. 

Erst im April hatte easyJet den Berliner Standort von neun auf zehn Flugzeuge vergrößert und damit ideale Arbeitsbedingungen geschaffen. „Mit unserem Angebot wächst auch der Bedarf an Fachkräften. Allein die neue Maschine hat für 36 Arbeitsplätze gesorgt. Insgesamt beschäftigen wir in Berlin 400 Mitarbeiter. Bundesweit sind es mehr als 500, alle mit deutschen Arbeitsverträgen“, sagt Thomas Haagensen, Geschäftsführer easyJet Deutschland. „Ein starkes Streckennetz braucht starke Standorte, deshalb setzen wir auf faire Konditionen und ein freundliches Betriebsklima für unsere Mitarbeiter.“

2016 acht neue Strecken ab Schönefeld

Insgesamt erweitert easyJet sein Streckennetz in diesem Jahr um acht neue Reiseziele. Mit dem Sommerflugplan eröffnete die Airline die Flugrouten nach Pristina, Catania, Bordeaux und Toulouse. Mit dem neuen Winterflugplan dürfen sich Hauptstadt-Fluggäste auf vier weitere Alternativen für einen Kurztrip zu den europäischen Nachbarn freuen: Ab dem 31. Oktober erweitert easyJet ihren Winterflugplan um die vier Flugziele Zürich, Marseille, Newcastle und La Palma.

easyJet ist erfolgreicher Flughafen-Partner

Bereits 2004 eröffnete easyJet die erste Basis in Berlin-Schönefeld. Durch ihr regionales Engagement hat sich die Airline als erfolgreicher Flughafen-Partner am Standort etabliert: Allein im vergangenen Geschäftsjahr hat sie 4,8 Millionen Passagiere von und nach Berlin befördert, seit dem Erstflug sind es über 35 Millionen.

easyJet

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top