Erstellt am: 19.08.2013, Autor: rk

airberlin verkleinert Verlust

airberlin, Boeing 737-800

airberlin konnte im zweiten Quartal 2013 den Verlust weiter eingrenzen. Im zweiten Quartal 2013 erwirtschaftete Deutschlands zweitgrösste Airline einen Betriebsverlust (EBIT) von 8,1 Millionen Euro, ein Jahr zuvor waren es im zweiten Quartal noch Minus 29,4 Millionen Euro.

Der Umsatz ging verglichen mit dem zweiten Quartal 2012 um 1,8 Prozent auf 1,114 Milliarden Euro zurück. Die Kosten verbilligten sich um 1,5 Prozent auf 1,161 Milliarden Euro. Das Betriebsergebnis erreichte Minus 8,113 Millionen Euro. Der Verlust nach Steuern erreichte im zweiten Quartal 2013 37,973 Millionen Euro, im zweiten Quartal 2012 waren es noch Minus 99,818 Millionen Euro.
In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres erwirtschaftete airberlin bei einem Umsatz von 1,906 Milliarden Euro einen operativen Verlust von 196,545 Millionen Euro, dieser viel um 17,891 Millionen Euro höher aus als im ersten Halbjahr 2012. Das Resultat nach Steuern verbesserte sich um 29,146 Millionen Euro auf einen Verlust von 234,320 Millionen Euro.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top