Erstellt am: 12.10.2016, Autor: js

airberlin mit neuem Service auf Langstrecke

airberlin Airbus A330

airberlin Airbus A330 (Foto: airberlin)

Hochwertige Speisen von lokalen Szenerestaurants - serviert über den Wolken:  airberlin und das niederländische Start up-Unternehmen iFleat bringen diese Weltneuheit an Bord.

Mit dem neuen gemeinsamen Premiumservice airgusto können Passagiere, die einen Langstreckenflug ab Berlin in der Economy Class gebucht haben, online ihr Wunschgericht von ausgewählten Berliner Restaurants vorbestellen. Die erstklassigen Menüs werden auf Porzellangeschirr angerichtet und auf Flügen ab Berlin nach New York, Chicago, Miami, Abu Dhabi und Punta Cana serviert. Für die Bestellung auf iFleat.com oder über die kostenfreie iFleat-App ist bis zu zwölf Stunden vor Abflug die Eingabe der Buchungsnummer notwendig.

"Wir sind stolz darauf, mit airgusto einen neuen Premiumservice bieten zu können, durch den sich jeder Passagier seinen Flug mit airberlin immer individueller gestalten kann. airgusto ist eine hervorragende Ergänzung zu unserem umfangreichen Service auf Langstreckenflügen. In einigen Monaten werden wir gemeinsam mit iFleat den neuen Service auf weiteren Langstrecken mit lokalen Restaurants aus unseren Zieldestinationen anbieten", sagt Stefan Pichler, Chief Executive Officer airberlin.

"Wir alle lieben es zu reisen und Neues zu entdecken. Um das Reisen noch vielfältiger und aufregender zu machen, bietet iFleat köstliche Gerichte in großzügigen Portionen an, die von leidenschaftlichen Köchen in Restaurants weltweit kreiert werden. Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit airberlin als erster Airline und werden unsere gemeinsame kulinarische Reise fortsetzen, um weitere Restaurants in  den Städten, die airberlin miteinander verbindet, für uns zu gewinnen", sagt Jaap Roukens, Chief Executive Officer und Gründer von iFleat.

Zu den ausgewählten Berliner Restaurants gehören das Chupenga  aus Mitte, das von den mexikanischen Streetfoodmärkten San Franciscos inspiriert ist, ebenso wie der klassische Italiener Mondo Pazzo aus Charlottenburg. Herzhafte Schnitzel werden vom Friedrichshainer Restaurant Mutzenbacher's bei airberlin an Bord angeboten. Das Restaurant Superfood aus Mitte verbindet Genuss und gesundes Essen und bereitet seine Gerichte in Bioqualität so zu, dass maximal viele Nährstoffe und Vitamine erhalten bleiben. Umami aus Prenzlauer Berg bringt seine kreative und traditionelle Küche aus Fernost mit an Bord. Die mehrgängigen Menüs kosten zwischen 19 und 37 Euro.

Darüber hinaus bietet airberlin auf Langstreckenflügen weiterhin ein Full-Service-Konzept an und serviert ihren Gästen je nach Flugdauer bis zu zwei warme Mahlzeiten sowie kalte und warme Getränke. Auch eine Auswahl an alkoholischen Getränken wie Bier, Wein oder Sekt sind im Flugpreis inklusive. Bei Vorbestellung sind auch zahlreiche Sondermenüs als kostenfreie Alternative zum regulären Essen an Bord verfügbar. Dazu gehören vegetarische oder vegane Menüs ebenso wie gluten- und laktosefreie Mahlzeiten, Speisen für Diabetiker, koscheres und muslimisches Essen oder Kindermenüs für Kinder ab zwei Jahren. Vorbestellungen sind online auf airberlin.com, im Reisebüro oder telefonisch über das airberlin Service Center möglich (Tel: 0180 6 334 334; dt. Festnetz: 0,20Euro pro Anruf/ dt. Mobilfunknetz: max. 0,60Euro pro Anruf).

airberlin

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top