Erstellt am: 30.09.2014, Autor: rk

airberlin bestellt bei Boeing Verkehrsflugzeuge ab

airberlin

Die Fluggesellschaft airberlin konnte sich mit Boeing auf eine Annullation einer Großbestellung über achtzehn Boeing 737 und fünfzehn Boeing 787 einigen.
Die dreiunddreißig Flugzeuge hatten insgesamt einen Listenpreis von rund fünf Milliarden US Dollar. airberlin konnte aus diesem Auftrag aussteigen, ohne dass dabei Ausgleichszahlungen nötig wurden. Dieser kostenlose Ausstieg wurde wahrscheinlich erst wegen des gewichtigen airberlin Grossaktionärs Etihad Airways möglich, der zu den wichtigsten Boeing Kunden zählt.
"Der Verzicht auf die Anschaffung der bestellten 33 Flugzeuge wird den künftigen Kapitalaufwand von Air Berlin erheblich reduzieren und unsere Bilanzstruktur verbessern", begründete Finanzchef Ulf Hüttmeyer den Schritt.
Auf den Europastrecken sollen weiterhin 45 Boeing 737 Maschinen im Einsatz bleiben. airberlin will jedoch in Zukunft ihre Flotte weiter vereinheitlichen und setzt dabei wahrscheinlich hauptsächlich auf Airbus Flugzeuge.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A380 fliegt nach Indien. CSeries Flugtestprogramm unterbrochen. A350-900 Testflotte ist komplett. EBACE 2014 lockte viele Besucher an. Schweiz lehnt neues Kampfflugzeug ab.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top