Erstellt am: 15.01.2014, Autor: bgro

airberlin baut touristisches Geschäft aus

airberlin

Deutschlands zweitgrößte Airline baut den touristischen Reiseverkehr im kommenden Sommer aus und nimmt weitere Destinationen in den Flugplan auf.

Die Frequenzen nach Griechenland werden im Vergleich zum Sommer 2013 um elf Prozent auf 172 Flüge pro Woche erhöht. Die Frequenzerhöhung auf die Kanaren beträgt zwölf Prozent und ergibt somit 73 wöchentliche Verbindungen im
Sommer 2014.
 
Den Flughafen Heraklion auf Kreta fliegt airberlin im nächsten Sommer mit sieben zusätzlichen Frequenzen pro Woche an. Die Reisemöglichkeiten nach Kos und Santorini werden jeweils um drei wöchentliche Verbindungen erhöht. Somit fliegt airberlin sieben Mal pro Woche nach Santorini und 21 Mal pro Woche nach Kos. Um jeweils eine wöchentliche Frequenz erhöht werden die Flüge nach Chania, Kalamata, Lesbos, Mykonos, Rhodos, Samos und Zakynthos.
 
Die Verbindungen nach Lanzarote werden im Vergleich zum Vorjahr um drei Frequenzen auf 13 wöchentliche Verbindungen erhöht. Gran Canaria fliegt airberlin 16 Mal und Teneriffa Süd 25 Mal pro Woche an. Beide Ziele wurden um zwei wöchentliche Frequenzen erhöht. Die Anzahl der wöchentlichen Flüge nach Fuerteventura wurde von 17 auf 18 erhöht. Das airberlin Angebot ab München wird mit neuen Verbindungen auf die Kanarischen Inseln Gran Canaria, Lanzarote und Teneriffa Süd gestärkt.
 
Ab Düsseldorf bietet airberlin ihren Gästen mit dem Sommerflugplan erstmals eine wöchentliche Verbindung nach Korsika sowie mehrere Flüge pro Woche nach
Madrid an.
 
Erweitert wird auch das touristische Angebot für Reisende ab Wien mit den neuen Destinationen Madrid, Malta und Larnaca auf Zypern. Sehr gute Anschlussverbindungen für die neu aufgenommenen Flüge von Wien nach Malta und Larnaca gibt es ab Berlin, Düsseldorf, Hannover, Hamburg, München und Nürnberg.
 
Auch auf der touristischen Langstrecke bietet airberlin mit Curaçao, Kuba, Mexico, der Dominikanischen Republik, Fort Myers, Miami, New York (JFK) und der thailändischen Ferieninsel Phuket ein stabiles Angebot mit Zubringerflügen ab vielen Airports in Deutschland, Österreich und der Schweiz an. airberlin fliegt täglich ab Berlin und Düsseldorf nach Abu Dhabi und bietet mit ihrem strategischen Partner Anschlussflüge zum Beispiel nach Bangkok, Sri Lanka, auf die Malediven oder die Seychellen an.
 
Auch Australien ist mit airberlin und Etihad Airways via Abu Dhabi erreichbar und
zählt als kürzeste onestop-Verbindung von Deutschland nach Down Under.
 
airberlin

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Emirates bestellt weitere Airbus A380. F-35A erreicht weiteren Meilenstein. Airbus A320 Familie kann 10.000ste Bestellung entgegennehmen. Fünfter PAK FA T-50 nach Schukowski überflogen. A400M Grizzly 1 geht in Pension.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top