Erstellt am: 17.04.2019, Autor: ps

airBaltic präsentiert Jahresbilanz

Air Baltic Bombardier CS300

Air Baltic Bombardier CS300 (Foto: Bombardier)

airBaltic setzte 2018 ihr Wachstum fort: Erstmals in der Unternehmensgeschichte erzielte die Airline einen Umsatz von 400 Millionen Euro.

Gleichzeitig erhöhte sich der Gewinn des Unternehmens auf 5,4 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2017 entspricht das einem Anstieg um mehr als 40 Prozent.

„Zum sechsten Mal in Folge zeigen wir eine starke Erfolgsbilanz bei der Rentabilität. Mit über 400 Millionen Umsatz und 4 Millionen Passagieren sind wir mit unserer hochmodernen Airbus A220 Flotte für zukünftiges Wachstum gerüstet“, äußert sich Martin Gauss, CEO von airBaltic, zufrieden.

„airBaltic spielt eine wichtige Rolle für den Flugverkehr vom und in das Baltikum“, so Gauss weiter. „Laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Roland Berger trug airBaltic in 2018 2,5 Prozent zum lettischen Bruttoinlandsprodukt bei und förderte fast 30.000 Arbeitsplätze. Unser Ziel ist es, die Marktführerposition im Baltikum weiter auszubauen und zusätzliche Verbindungen zwischen dem Baltikum und dem Rest der Welt zu schaffen.“

 

 

2018

2017

Veränderung in %

Umsatz

408.7 Mio. EUR

347.7 Mio. EUR

+18%

Gewinn

5.4 Mio. EUR

3.7 Mio. EUR

+46%

Passagiere

4.1 Mio.

3.5 Mio.

+17%

Flüge

56.261

50.093

+12%

Mitarbeiter (zum Jahresende)

1.581

1.410

+12%

 

Von Riga, Tallinn und Vilnius aus bedient airBaltic mehr als 70 Destinationen. Über das Drehkreuz Riga erhalten Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bequem Anschluss zum Streckennetz von airBaltic in Europa, Skandinavien, der GUS und dem Nahen Osten.

Für den Sommer 2019 hat airBaltic neue Ziele von Riga nach Dublin, Stuttgart und Lemberg gestartet. Im Mai werden Kos und Menorca als weitere Sommerdestinationen in den Flugplan aufgenommen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top