Erstellt am: 28.06.2018, Autor: ps

airBaltic Passagierzahlen auf Höchststand

Air Baltic Bombardier CS300

Air Baltic Bombardier CS300 (Foto: Bombardier)

Von Anfang Januar bis einschließlich Mai 2018 reisten insgesamt 1.452.017 Passagiere auf 21.445 Flügen mit airBaltic, was einem Wachstum von 22 Prozent entspricht.

Allein im Mai dieses Jahres führte die lettische Airline 5.149 Flüge durch, ein Plus von 14 Prozent im Vergleich zu Mai 2017.

„Die Sommersaison hat begonnen und wir erwarten in den kommenden drei Monaten nochmals einen deutlichen Anstieg der Passagierzahlen. Wir freuen uns, dass sich immer mehr Reisende für airBaltic entscheiden und damit ihr Vertrauen zeigen“, erklärt Martin Gauss, CEO von airBaltic. „Um hohe Nachfrage in der Sommersaison optimal abzudecken, haben wir unsere CS300-Flotte um ein weiteres Flugzeug verstärkt. Insgesamt haben wir nun neun Jets der CS300 auf unseren Strecken im Einsatz.“

Allein mit der neuen CS300-Flotte hat airBaltic bereits über 1.160.000 Passagiere befördert. Demnach fliegt jeder vierte Reisende bei airBaltic mit diesem Flugzeugtyp. Aktuell haben die CS300-Jets mehr als 11.319 Flüge mit über 29.977 Stunden absolviert. airBaltic hat sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2018 insgesamt 14 Flugzeuge der CS300 zu betreiben. Die Einphasung weiterer sechs Flugzeuge ist für 2019 geplant.

Am 28. Mai 2018 hat airBaltic einen festen Kaufvertrag für insgesamt 30 Flugzeugen mit Option auf 30 weitere abgeschlossen.

Die Bombardier CS300 bietet Passagieren und Flugbetreibern eine Reihe von Vorteilen: Neben breiteren Sitzen, größeren Fenstern und mehr Raum für das Handgepäck in der Kabine ist die Lärmbelastung bis zu viermal geringer. Darüber hinaus ist es mit reduzierten C02- und NOX-Emissionen das derzeit umweltfreundlichste Verkehrsflugzeug am Markt.

Von Riga, Tallinn und Vilnius aus bedient airBaltic mehr als 70 Destinationen. Über das Drehkreuz Riga erhalten Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bequem Anschluss zum Streckennetz von airBaltic in Europa, Skandinavien, der GUS und dem Nahen Osten.

Für den Sommer 2018 hat airBaltic acht neue Ziele von Riga nach Malaga, Lissabon, Split, Bordeaux, Danzig, Almaty, Sotschi und Kaliningrad in ihren Flugplan aufgenommen. Darüber hinaus wurde eine neue Direktverbindung zwischen Tallinn und London eröffnet.

Über airBaltic

airBaltic (AIR BALTIC CORPORATION), Riga, ist eine Aktiengesellschaft und wurde 1995 gegründet. Haupteigner ist der lettische Staat mit 80,05% der Anteile. Privatinvestor Lars Thuesen mit seiner Aircraft Leasing 1 SIA ist mit rund 20% beteiligt. Als weltweit pünktlichste Airline verbindet airBaltic die baltischen Länder mit 60 Destinationen in Europa, im Mittleren Osten und den GUS-Staaten. Die airBaltic-Flotte besteht aus 32 Flugzeugen - 9 Bombardier CS300, 11 Boeing 737 und 12 Bombardier Q400Next Gen. Die Fluggesellschaft wurde mit zahlreichen Awards für herausragende Leistung, für innovativen Service und für Meilensteine ihres Restrukturierungsplans ausgezeichnet. 2012 wurde airBaltic von Airline Trends unter die Top 10 der weltweit innovativsten Airlines gewählt. 2017 erhielt airBaltic den CAPA Regional Airline of the Year Award sowie 2018 den ATW Market Leader of the Year Award. 2014, 2015 und 2017 erreichte airBaltic im weltweiten Vergleich die jeweils beste Pünktlichkeit. Weitere Informationen: www.airbaltic.com

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top