Erstellt am: 20.11.2019, Autor: rk

Ziviler Super Hercules ist zugelassen

Hercules LM-100J Jungfernflug

LM-100J Super Hercules absolviert Jungfernflug (Foto: Lockheed Martin)

Lockheed Martin konnte am 15. November 2019 die Zulassung für den zivilen LM-100J Transporter entgegennehmen, Pallas Aviation wird im nächsten Jahr zwei LM-100J übernehmen.

Der viermotorige LM-100J startete am 25. Mai 2017 zu seinem erfolgreichen Jungfernflug, nach zweieinhalb Jahren Erprobung hat der der zivile Super Hercules Mehrzwecktransporter nun die US-amerikanische FAA Musterzulassung erhalten. Als Erstkunde wird der Spezialfrachtdienstleister Pallas Aviation aus Fort Worth in den USA im kommenden Jahr zwei LM-100J übernehmen können.

Lockheed Martin hat die neue Version des Hercules Transporters im Februar 2014 angekündigt. Der Rollout erfolgte am 9. Februar 2017. Seit dem Programmstart konnte Lockheed Martin Kaufabsichtserklärungen von zwei Betreibern entgegennehmen. Insgesamt rechnet sich der US-amerikanische Rüstungsgigant Absatzchancen für 75 zivil zugelassene Hercules aus.

Der LM-100J ist eine verbesserte Version des zivilen L-100 Hercules Transporters, diese Variante wurde von Lockheed Martin zwischen 1964 und 1992 gebaut. Mehr als 100 L-100 wurden während dieser Zeitspanne an Frachtfluggesellschaften und Regierungsorganisationen ausgeliefert. Der zivile Hercules kann Transportaufgaben wahrnehmen, die von anderen Frachtflugzeugen nicht ausgeführt werden können.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top