Erstellt am: 31.08.2018, Autor: ps

Zürich präsentiert Halbjahresergebnis

Flughafen Zürich

Flughafen Zürich (Foto: Hobby Verlag AG)

Die Flughafen Zürich AG weist für das erste Halbjahr 2018 einen Gewinn von CHF 84.5 Millionen aus. Bereinigt um Einmaleffekte stieg der Gewinn um 16.6 Prozent.

Von Januar bis Juni 2018 nutzten 14.6 Millionen Passagiere (plus 6.4 Prozent) den Flughafen Zürich als Ausgangs-, Umsteige- oder Zielort ihrer Flugreise. Gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres nahm die Anzahl Lokalpassagiere um 6.8 Prozent, jene der Umsteigepassagiere um 5.4 Prozent zu. Der Anteil Umsteigepassagiere am gesamten Passagiervolumen nahm im Vergleich zur Vorjahresperiode von 28.7 Prozent auf 28.4 Prozent ab.

Die Anzahl Flugbewegungen nahm im ersten Halbjahr, verglichen mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres, um 2.4 Prozent auf 134'608 Starts oder Landungen zu. Die durchschnittliche Anzahl Passagiere pro Flugzeug (Linien- und Charterverkehr) stieg von 119.8 auf 124.7. Die am Flughafen Zürich umgeschlagenen Frachtgüter erhöhten sich im Vergleich zur Vorjahresperiode um 5.4 Prozent auf 244'330 Tonnen.

Umsatzentwicklung

Der Umsatz stieg gegenüber dem ersten Halbjahr 2017 um 10.5 Prozent auf CHF 540.2 Millionen Die Erträge im Fluggeschäft erhöhten sich im Einklang mit dem Verkehrswachstum um 5.7 Prozent auf CHF 309.0 Millionen Das Passagierwachstum in den ersten sechs Monaten des Jahres wirkte sich ebenfalls positiv auf die Kommerz- und Parking-Erträge aus. Insbesondere dank der Betriebsübernahme des Flughafens im südbrasilianischen Florianópolis konnten die Erträge aus dem internationalen Flughafengeschäft auf CHF 31.9 Millionen (erstes Halbjahr 2017: CHF 4.9 Millionen) gesteigert werden. Die Erträge im Nichtfluggeschäft nahmen um 17.7 Prozent auf CHF 231.2 Millionen zu.

Sondereffekte

Die Flughafen Zürich AG erweitert das Schallschutzprogramm basierend auf der im SIL 2 vom Bundesrat verabschiedeten Nachtlärmkurve sowie einer Erweiterung des Schutzkonzepts Süd. Zusätzlich zu den bisher geschätzten CHF 340 Millionen für den Lärm- und Anwohnerschutz fallen weitere Massnahmen in der Höhe von CHF 60 Millionen an. Der Barwert dieser zusätzlichen Kosten im Umfang von CHF 57.6 Millionen (vor Steuern) wurde per 30.06.2018 zurückgestellt, was zu einer einmaligen erfolgswirksamen Belastung der Konzernrechnung von CHF 45.8 Millionen (nach Steuern) führt. Die zusätzlichen Kosten werden vollständig vom Fluglärmfonds, welcher ausreichend finanziert ist, getragen. Die Umsetzung soll bis Ende 2030 erfolgen.

Im Vorjahr resultierte aus dem Verkauf der Beteiligung an der Bangalore International Airport Limited ein einmaliger Gewinn von CHF 31.4 Millionen (nach Steuern).

Betriebskennzahlen

Die Betriebskosten erhöhten sich insbesondere aufgrund der Erweiterung des Schallschutzprogramms im ersten Halbjahr 2018 um 38.4 Prozent auf CHF 300.6 Millionen Nach Bereinigung des Rückstellungseffekts betrug der Anstieg 11.9 Prozent und ist im Wesentlichen auf den Aufbau der Betriebsorganisation in Florianópolis zurückzuführen. Am Standort Zürich erhöhten sich die Betriebskosten um 1.9 Prozent und damit deutlich unterproportional zum Verkehrswachstum. Der Betriebserfolg vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) reduzierte sich um CHF 32.0 Millionen auf CHF 239.6 Millionen Bereinigt um die Rückstellung für Schallschutzmassnahmen verbesserte sich der EBITDA um 9.4 Prozent auf CHF 297.2 Millionen, was einer bereinigten EBITDA-Marge von 55.0 Prozent entspricht.

Gewinn

Der Gewinn in den ersten sechs Monaten des Jahres beträgt CHF 84.5 Millionen Bereinigt um die Rückstellungen für Schallschutzmassnahmen beläuft er sich auf CHF 130.3 Millionen, was einer Zunahme von 16.6 Prozent gegenüber dem um den Sondereffekt aus dem Verkauf der Bangalore Beteiligung bereinigten Gewinn der Vorjahresperiode entspricht.

Ausblick

Die Flughafen Zürich AG erwartet für das Jahr 2018 ein Wachstum der Passagierzahlen von rund 6 Prozent.

Ohne Berücksichtigung von Sondereffekten in den Geschäftsjahren 2017 und 2018 werden für das Geschäftsjahr 2018 ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) sowie ein Gewinn über dem Vorjahr erwartet.

Flughafen Zürich

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top