Erstellt am: 05.10.2016, Autor: ps

Wizz Air erweitert Wartung bei Lufthansa Technik

Wizz Air Airbus

Wizz Air Airbus (Foto: Airbus)

Die osteuropäische Low-Cost-Airline Wizz Air setzt ihre erfolgreiche Partnerschaft mit der Lufthansa Technik AG fort und erweitert sie um zusätzliche Leistungen.

Zum einen hat die Ultra-Low-Cost-Airline zwei bestehende Verträge über die technische Unterstützung ihrer aktuellen und zukünftigen Airbus-Mittelstreckenflotte verlängert. Neben der integrierten Komponentenversorgung im Rahmen eines Total Component Support TCS® betrifft die Vereinbarung auch die Flugzeugüberholung. Die Flotte von Wizz Air besteht zurzeit aus 72 Flugzeugen der Muster A320 und A321. Hinzu kommen 110 Flugzeuge der A321neo, die ab 2019 ausgeliefert werden.

Die exklusive Komponentenversorgung für die schnell wachsende Wizz Air-Flotte umfasst die Reparatur und Überholung von Komponenten sowie Poolleistungen und Logistik. Das Material wird durch Lufthansa Technik von Frankfurt aus nach Kattowitz in Polen geliefert und von Wizz Air an die einzelnen Stationen der Fluggesellschaft verteilt. Darüber hinaus wurde auch der Einsatz der Cyclean® Triebwerkswäsche für alle Motoren der Wizz Air-Flotte vertraglich vereinbart. Die Leistungen sind bis 2022 fest vereinbart.

Heiko Holm, Technischer Direktor bei Wizz Air, sagte: „Schon seit unserem ersten Flug im Mai 2004 ist Lufthansa Technik unser Partner. Wir haben über die letzten zwölf Jahre eine stabile und fruchtbare Zusammenarbeit entwickelt, und wir unterstreichen unser Engagement für diese Partnerschaft mit unserer neuen Vereinbarung. Für uns hat die Flugzeugwartung weiter höchste Priorität und wir stellen sicher, dass wir mit den branchenführenden Anbietern kooperieren.“

Auch der ebenfalls bis 2022 verlängerte Vertrag über die Überholung der Flugzeuge betrifft die gesamte aktuelle und zukünftige A320-Familie und A321neo-Flotte der Fluggesellschaft. Die entsprechenden Liegezeiten finden bei Lufthansa Technik Budapest in Ungarn statt.

Dietmar Focke, Geschäftsführer von Lufthansa Technik Budapest, sagte: „Wir betreuen Wizz Air bereits von Anfang an bis heute – und weiter bis ins Jahr 2022. Das beweist die gute Zusammenarbeit beider Vertragspartner und unterstreicht das Vertrauen in die Leistung von Lufthansa Technik Budapest. Wir freuen uns, diese schnell wachsende Fluggesellschaft als exklusiver Anbieter zu unterstützen.“

Als Ergänzung zum Überholungsvertrag hat Wizz Air Lufthansa Technik mit der regelmäßigen Wäsche aller V2500-Triebwerke ihrer A320-Flotte beauftragt. Die eigens dafür aufgebaute Cyclean®-Servicestation in Budapest hat bereits die ersten Triebwerkswäschen durchgeführt. Das Cyclean®-System ist in einem Transportfahrzeug installiert, so dass Triebwerke auch an anderen Stationen gewaschen werden können. Der neue Cyclean®-Standort der Lufthansa Technik in Budapest steht auch anderen Flugzeugbetreibern mit anderen Triebwerksmustern offen.

An insgesamt zehn Stationen in Rumänien, Ungarn und der Slowakei hält Lufthansa Technik die dort stationierten Maschinen der A320-Familie der Fluggesellschaft instand. In Budapest übernimmt ein Fleet Manager der Lufthansa Technik die Abstimmung zwischen den Bedürfnissen der Airline und dem Instandhaltungsbetrieb. Lufthansa Technik ist außerdem für alle Engineering-Leistungen zur Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit (Subcontracted Continuing Airworthiness Management Tasks – SCAMT) zuständig, und betreut auch die Räder und Bremsen der gesamten Flotte von Wizz Air.

Lufthansa Technik

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top