Erstellt am: 10.06.2013, Autor: bgro

Wizz Air Notlandung wegen Problem mit Fahrwerk

AP Authority Rom Fiumicino, Wizzair A320 Incident

Ein Airbus A320 von Wizzair musste am 8. Juni 2013 in Rom Fiumicino eine Notlandung machen, weil sich das linke Hauptfahrwerk nicht ausfahren liess, alle Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

Wizzair Flug W6-3141 startetet am Samstagmorgen in Bukarest in Richtung Rom Ciampino, an Bord befanden sich 165 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder. Im Anflug auch den Flughafen Rom Fiumicino liess sich das linke Hauptfahrwerk nicht ausfahren, die Piloten entschieden sich für einen Durchstart. Sie wurden von der Flugsicherung angewiesen auf 5.000 Fuss zu steigen und in eine Warteschleife nördlich des Flugplatzes Rome Ciampino einzufliegen. Hier konnten sie in Ruhe die Lage analysieren und die Checklisten abarbeiten, das linke Fahrwerk liess sich trotzdem nicht ausfahren, daraufhin entschieden sich die Piloten zu einer Notlandung auf dem benachbarten Grossflughafen Rom Fiumicino.
 
Nach einem tiefen Platzüberflug bestand nach einer Sichtkontrolle durch die Flugsicherung die Gewissheit, dass das linke Hauptfahrwerk tatsächlich nicht korrekt ausgefahren war. Die Piloten gingen daraufhin erneut in den Anflug und landeten den Airbus A320 als Notfall auf der Piste 34R in Rom Fiumicino. Die Maschine wurde anschliessend über die Notrutschen evakuiert. Bei der Evakuierung zogen sich drei Passagiere leichte Blessuren zu, das zweimotorige Verkehrsflugzeug wurde während der Landung erheblich beschädigt.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top