Erstellt am: 25.09.2010, Autor: rk

Wind Jet A319 machte Bruchlandung

Team SpotIt_Wind Jet Airbus A319

Ein Airbus A319 der italienischen Fluggesellschaft Wind Jet wurde bei der Landung in Palermo stark beschädigt.

Wind Jet Flug 243 startete gestern Abend in Rom Fiumicino nach dem sizilianischen Flughafen Palermo. Die Maschine flog den Flughafen Palermo während eines leichten Gewitters an und verunfallte nach dem Aufsetzen auf der Piste 07. Während der Landephase wurden über dem Flughafen Windscherungen gemeldet, die einen Einfluss auf den Landeunfall gehabt haben könnten. Der Unfall ereignete sich um etwa 20.00 Lokalzeit, das Hauptfahrwerk des Airbus A319 knickte ein und die Maschine kam neben der Piste zum Stopp. Die 129 Insassen mussten das Unglücksflugzeug über die Notrutschen verlassen, bei dem Unfall wurden nur wenige Passagiere leicht verletzt. Der Flughafen Palermo bleibt voraussichtlich bis heute Abend geschlossen, alle ankommenden Flüge müssen umgeleitet werden.  Wind Jet betreibt ab ihrer Hauptbasis Catania acht Airbus A320 und fünf Airbus A319 Verkehrsflugzeuge, den Flugbetrieb hat die Fluggesellschaft aus Sizilien im Juni 2003 aufgenommen und beschäftigt heute rund 500 Mitarbeiter.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Luftverkehr erholt sich. Innovative Kleinjets mit einem Triebwerk. Kampfflugzeugkauf wird verschoben.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top