Erstellt am: 11.03.2020, Autor: ps

Wien präsentiert Februarzahlen

Flughafen Wien

Flughafen Wien (Foto: Flughafen Wien)

Im Februar 2020 stieg das Passagieraufkommen der Flughafen-Wien-Gruppe (Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice) um 9,3% auf 2,5 Mio. Reisende an.

Der Standort Flughafen Wien verzeichnete ein Passagierplus von 8,3% auf 2 Mio. Reisende. Seit dem Aufkommen des Coronavirus in Europa geht das Passagieraufkommen allerdings massiv zurück: Die bisherigen März-Zahlen bringen dem Standort Flughafen Wien einen massiven Passagierrückgang von rund 30% gegenüber dem Vorjahr, bei weiter fallender Tendenz.

Februar 2020 am Standort Flughafen Wien: Plus 8,3% bei Passagieren

Am Standort Flughafen Wien stieg das Passagieraufkommen im Februar 2020 um 8,3% gegenüber dem (um einen Tag kürzeren) Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 2.017.461 Reisende an. Die Anzahl der Lokalpassagiere nahm mit einem Plus von 8,3% zu, die Anzahl der Transferpassagiere stieg um 9,8%. Die Flugbewegungen nahmen im Februar 2020 um 7,9% zu. Beim Frachtaufkommen verzeichnete der Flughafen Wien ein Plus von 3,0% im Vergleich zum Februar des Vorjahres.

Das Passagieraufkommen am Flughafen Wien nach Westeuropa stieg im Februar 2020 um 8,0% an, nach Osteuropa nahm das Passagieraufkommen um 10,6% zu. Positiv entwickelte sich auch das Passagieraufkommen nach Nordamerika mit einem Plus von 11,4% und nach Afrika mit 29,7%. In den Nahen und Mittleren Osten stieg das Passagieraufkommen um 15,7% an. Das Passagieraufkommen in den Fernen Osten ging im Februar 2020 allerdings um 10,1% zurück, was vor allem auf die Ausbreitung des Coronavirus in China und das damit verbundene rückläufige Reiseverhalten und die Einstellungen von Flugverbindungen in diese Region zurückzuführen ist.

Ein Passagierplus gab es im Februar 2020 für den Flughafen Malta mit einem Zuwachs um 17,3%. In Kosice sank das Passagieraufkommen um 25,6%.

Flughafen Wien

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top