Erstellt am: 24.01.2017, Autor: js

Widerøe bestellt Jets bei Embraer

Widerøe Embraer E2 Jet

Widerøe Embraer E2 Jet

Die norwegische Fluggesellschaft Widerøe hat Mitte Januar mit Embraer einen Kaufvertrag für bis zu fünfzehn E2 Verkehrsflugzeuge ausgehandelt.

Widerøe bestellte bei dem brasilianischen Flugzeugbauer drei Embraer 190 der überarbeiteten E2-Version. Daneben hat sich die norwegische Regionalfluggesellschaft 12 Optionen auf Flugzeuge der E2 Familie gesichert. Für Embraer könnte Widerøe zu einem wichtigen Neukunden werden, denn der Spezialist für Nebenrouten innerhalb Skandinaviens hat bislang auf Turbopropeller Maschinen von Bombardier gesetzt. Die Flotte von Widerøe setzt sich aus 19 Dash 8-100, drei Dash 8-300, drei Dash 8-200, fünf Dash 8-Q300 und elf Dash 8-Q400 zusammen.

Die E-Jets von Embraer sind im Segment für 70 bis 130 Passagiere marktführend, mehr als 1300 E-Jets konnten bereits ausgeliefert werden. Diese Jet Familie wurde 1999 im Zusammenwirken mit Crossair als Launch Customer lanciert und ließ den brasilianischen Flugzeugbauer zur Nummer drei unter den Flugzeugproduzenten werden. Der erste E-Jet von Embraer ging 2004 bei LOT Polish Airlines in Dienst.

Mit der E-Jet E2 Familie lancierte Embraer während der Paris Air Show im Juni 2013 die zweite Iteration ihres modernen Verkehrsflugzeuges. Die verbesserten E-Jets sind mit einem modernen PW1900G Geared Turbofan Triebwerk von Pratt & Whitney ausgerüstet und verfügen neben vielen kleineren Verfeinerungen auch über ein komplettes Fly-by-Wire Flugsteuerungssystem.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top