Erstellt am: 04.01.2017, Autor: ps

Weitere A380 für Emirates

Emirates Airbus A380

Emirates Airbus A380 (Foto: Airbus)

Emirates konnte Ende 2016 drei weitere Airbus A380 übernehmen, insgesamt wurden im vergangenen Jahr neunzehn A380 an die Fluggesellschaft aus Dubai übergeben.

Am 28. Dezember 2016 konnte Emirates Airlines in Hamburg Finkenwerder den neunundachtzigsten Airbus A380 übernehmen. Dieser A380 trägt die Baunummer MSN225 und ist auf die Kennung A6-EUM zugelassen. Es ist der erste A380 Superjumbo von Emirates mit Rolls-Royce Trent 900 Triebwerken. Die Maschine wurde noch am 28. Dezember nach Dubai überflogen.

Am 29. Dezember 2016 übernahm Emirates zwei A380. Die Maschine mit der Seriennummer MSN226 ist in den Emiraten auf die Immatrikulation A6-EUN zugelassen, dieser A380 wird noch mit GP7200 Triebwerken von Aero Engines angetrieben. Auch die A380 mit der Baunummer MSN227 und der Immatrikulation A6-EUO ist mit GP7200 Triebwerken ausgerüstet. Beide A380 wurden gleichentags von Hamburg Finkenwerder nach Dubai überflogen. Emirates betreibt nun insgesamt 91 Airbus A380 Grossraumflugzeuge.

Der Flag Carrier aus Dubai hat bei Airbus 142 A380 in Auftrag gegeben und wird damit wahrscheinlich für immer der größte A380 Betreiber sein. Die Superjumbos von Emirates werden durch GP7200 Triebwerke von Engine Alliance angetrieben.

Für die fünfzig Maschinen, die im November 2013 nachbestellt wurden und die zwei A380 Bestellungen vom April 2016, wird der Golf Carrier Triebwerke von Rolls Royce einsetzen. Emirates erhofft sich bei dem Herstellerwechsel, dass Rolls Royce das Trent 900 weiterentwickelt und bei diesem den Treibstoffverbrauch um rund zehn Prozent senken kann.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top