Erstellt am: 25.06.2010, Autor: psen

Virgin verbucht Verlust

Virgin America

Virgin America schliesst das erste Quartal mit einem Verlust von US$35,5 Millionen ab.

Die Airline konnte sich damit im Vergleich zu ihrem letztjährigen Quartalsverlust von US$40,3 Millionen verbessern. Sie sieht sich weiterhin auf gutem Wege einen Jahresbetriebsgewinn zu erzielen. Die Einnahmen sind gegenüber dem ersten Quartal 2009 um 45,7 Prozent auf US$146,8 Millionen angestiegen, Präsident und CEO David Cush zeigte sich zufrieden mit dem Resultat. Die Betriebskosten stiegen um 28,3 Prozent auf US$168,42 Millionen, der Verlust im operativen Bereich verkleinerte sich auf US$21,6 Millionen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus A380 Break-even in fünf Jahren. PiperJet Konzept arbeitet zufriedenstellend. Lufthansa übernimmt ersten Superjumbo. Airbus A380 auf der Kurzstrecke.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top